Stadtplanung im Geschlechterkampf: Stadt und Geschlecht in der Großstadtentwicklung des 19. und 20. Jahrhunderts

الغلاف الأمامي
Springer-Verlag, 30‏/06‏/2003 - 381 من الصفحات
0 مراجعات
لا تتحقّق Google من المراجعات، ولكنها تتحقّق من المحتوى المزيّف وتزيله في حال رصده.
Das Buch untersucht die komplexe und spannungsreiche Wechselbeziehung von Stadt und Geschlecht in ihrer Bedeutung für die Großstadtentwicklung des 19. und 20. Jahrhunderts. Wollte man den Tenor der Forschungen zum Verhältnis von Stadt und Geschlecht in einem Satz zusammenfassen, so könnte dieser lauten: In der Imagination sind Städte weiblich – in der Realität sind Städte unweiblich. Dieses irritierend-faszinierende Bild ergibt sich aus der Gegenüberstellung von literatur- und kunstwissenschaftlichen Studien einerseits und soziologischen und planerischen Untersuchungen andererseits.
 

ما يقوله الناس - كتابة مراجعة

لم نعثر على أي مراجعات في الأماكن المعتادة.

المحتوى

Einleitung
13
Erzählungen von Städtegründungen
23
Entstehung der modernen Großstadt
31
Stadt Masse Frau Hure
47
Fazit und Ausblick
117
حقوق النشر

طبعات أخرى - عرض جميع المقتطفات

عبارات ومصطلحات مألوفة

نبذة عن المؤلف (2003)

Dr. des. Susanne Frank, Juniorprofessorin für Stadtsoziologie, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin.

معلومات المراجع